pfeil-lipfeil-obpfeil-re
Der Endeaver River vom Grassy HIll gesehen
Cooktown: Blick vom Grassy Hill auf den Endeavour River

Cooktown, Blick vom Grassy Hill :

Der Blick vom "Grassy Hill" auf den Endeavour River bietet besonders beim Sonnenuntergang ein beeindruckendes Bild. Der Aussichtshügel ist leicht zu finden, er liegt unübersehbar am Rande des Ortes.
Jetzt ist der Hügel von Wald bewachsen, aber zur Zeit Cooks hatten die dort ansässigen Aboriginals regelmäßig alles abgebrannt, damit saftiges Gras nach dem ersten Regen nachwachsen konnte. Dadurch wurden und werden Kängurus angelockt, die man dann leichter erbeuten kann.

Auf diesem Hügel sichteten Weiße zum ersten Mal seltsame Tiere, "riesige Hasen", die die dort ansässigen Aboriginal "gangurru" nannten, woraus dann der bekannte Name Känguru wurde.

Cook hat diesen Berg als Aussichtsplatz benutzt, da man von hier einen guten Blick auf das Meer hat: "Zu dieser Zeit war Ebbe und ich sah mit großer Besorgnis, unzählige Sandbänke und Untiefen, die in jede Richtung entlang der Küste lagen." Beim Auslaufen gelang es ihm aber, Meter für Meter sein Schiff Endeavour durch die vielen Untiefen hindurch zu manövrieren.

Der Leuchtturm auf dem "Grassy Hill" wurde 1886 errichtet.

Fototipp: Die besten Standorte für Fotos mit Sonnenuntergangsstimmung findet man unterhalb der Bergspitze, denn dann kann man einen Vordergrund finden. Er gibt dem Bild Tiefe und bietet einen genügenden Kontrast.

Sonnenuntergang über den Endeaver River, Cooktown
Cooktown: Blick vom Grassy Hill auf den Endeavour River