pfeil-lipfeil-obpfeil-re
Mon Repos, der bedeutendste Eiablageplatz von Meeresschildkröten
Mon Repos CP, der größte Meeresschildkröten-Brutplatz auf dem Festland

Mon Repos Beach - ein bedeutender Eiablageplatz von Meeresschildkröten

Mon Repos Beach bei Bundaberg ist der größte Eiablageplatz für Meeresschildkröten auf dem östlichen Festland von Australien: für die Grüne Meeresschildkröte (Green Turtle = Chelonia mydas) und für die Unechte Karettschildkröte (Loggerhead Turtle = Caretta caretta). Ein erfolgreiches Ausbrüten der Eier an dieser Stelle ist wichtig für das Überleben der Meeresschildkröten-Arten.
Dieser Strand steht unter strengem Schutz, ein Zutritt bei Dunkelheit wird streng reglementiert. Gleichzeitig werden Führungen während der Saison organisiert, so kann man die Eiablage in den Nächten der Monate November bis Januar und das Schlüpfen von Jungtieren vom Januar bis März beobachten.

Eine Buchung ist notwendig. Sie erfolgt in der Tourist Information von Bundaberg. Eine vorzeitige Buchung ist günstig, denn dann wird man in die erste Gruppe eingeteilt, die die erste Eiablage in der entsprechenden Nacht beobachten kann, d.h. man muss nicht so lange warten. Gleichzeitig ist eine frühe Ankunft in Mon Repos CP gut.

Man kann auch im Internet buchen: Mon Repos Cp . Hier findet man weitere Informationen und wird zur Online-Buchung weiter geleitet.

In Mon Repos muss man nach der Einteilung in Gruppen auf die erste Ankunft einer Meeresschildkröte warten. Aber erst, wenn diese mit der Eiablage beginnt, wird man in Begleitung eines Rangers/Rangerin an den Strand gelassen. Die Reptilien befinden sich dann in einer Art Trance-Zustand, so dass sie die umgebenden Menschen wohl gar nicht wahrnehmen. Man bleibt, bis das Tier wieder ins Meer zurückgekehrt ist. - Wenn die von der Schildkröte ausgesuchte Stelle für die Eiablage ungünstig ist (d.h. unterhalb der Hochwasserlinie liegen sollte), darf man noch bei der Umbettung der Eier in eine neue höher gelegene Eigrube helfen (siehe Foto unten links).

Mon Repos liegt östlich von Bundaberg an der Küste. Auf dem Weg zum Ferienort Bargara findet man einen gut ausgeschildeten Abzweig nach Mon Repos.
Campen kann man auf einem nahe gelegenem Caravan Park. - Da es mitten in der Nacht war, haben wir selbst über die Nacht auf einem Picknickplatz (mit WC) im nahe gelegenem Burnett Heads geparkt.

Beobachtung von Meeresschildkröten auf Heron Island.

Mon Repos, Meeresschildkröten legen hier ihre Eier ab
Skelett einer Meeres-Schildkröte
Mon Repos CP: oben: Umbettung des Geleges, unten: Skelett einer Meeresschildkröte

Skelett der Meeresschildkröten:

Meeresschildkröten stammen von Landschildkröten ab, die sich an das Leben im Meer angepasst haben (aber wohl schon im ausgehenden Erdaltertum, d.h. in der Zeit vor über 200 Millionen Jahren). Einige Änderungen, die dazu notwendig waren, sieht man am Skelett einer Meeresschildkröte:
Der bei Landformen hochgewölbte Körper ist flach und stromlinienförmig geworden, der Kopf so groß, dass er nicht mehr unter den Panzer zurückgezogen werden kann. Der ehemals geschlossene knöcherne Panzer ist aufgelöst worden: der Bauchpanzer in einzelne, sich nur teilweise berührende Knochenplatten, beim Rückenpanzer sind die Knochenplatten so reduziert, dass die Rippen einzeln herausstehen. Dadurch wird natürlich das spezifische Gewicht verringert und die Schwimmfähigkeit verbessert*. Die Gliedmaßen sind zu Flossen umgebaut worden, die vorderen dienen der Fortbewegung, die hinteren der Steuerung.

*(Bei den Lederschildkröten ist dieser Prozess noch weiter fortgeschritten, es existieren nur kleine Hautknochen, die in einer dicken ledrigen Haut eingebettet sind. Zusätzlich zur Verringerung des spezifischen Gewichtes ermöglicht dieses u.a. einmalige Taucheigenschaften, so dass diese Schildkröten bis zu 1200m tief tauchen können. Anfangs müssen sie Tiefe gewinnen durch aktive Schwimmbewegungen, dann wird aber durch den zunehmenden Wasserdruck die Lunge und damit auch der Körper zusammengedrückt, das durchschnittliche spezifische Gewicht ändert sich so, dass sie im Wasser ohne Anstrengung schweben können.

Die unterschiedlichen Merkmale der verschiedenen Meeresschildkröten-Arten werden im Internet gut dargestellt.

Skelett einer Meeresschildkröte
Beschreibung Image-foot