pfeil-lipfeil-obpfeil-re
Papierrindenbäume am Myall Lake im Great Lakes NP
Myall Lake im Great Lakes NP: Papierrindenbäume in der Abenddämmerung beim Mungo Brush Camp

Great Lakes NP mit seinen Camping-Möglichkeiten:

Ein attraktiver Nationalpark, ein schöner Zwischenstopp auf dem Weg von Sydney nach Norden, auf asphaltierten Straßen leicht zu erreichen. In den Schulferien und an manchen Wochenenden können die Campplätze aber überlaufen sein. Aber für jeden Geschmack bietet dieser Nationalpark eine Möglichkeit zum Übernachten und Wandern.

In diesem Nationalpark wird ein großes küstennahes Seengebiet geschützt, das erst im Zuge des Meerwasseranstiegs nach der letzten Eiszeit - also vor weniger als 10 000 Jahren - entstand. Nach Ankunft der Europäer wurden diese Seen und sehr langsam fließenden Flüsse als Transportweg der Baumstämme vom Einschlagsort zur Sägemühle genutzt. Heutzutage ist es ein großes Erholungsgebiet.

Wir stehen gern am Mungo Brush Camp am Bombah Broadwater. Schatten und ein attraktiver Blick auf den See sind möglich. Weiterhin bietet der Platz Pittoiletten und Gasgrills. Leichte Wanderungen durch attraktive Landschaften sind möglich. Eine reiche Vogelwelt ist kennzeichnend für diesen Platz: Schwarze Schwäne, Pelikane, Honigfresser, Kookaburras, verschiedene Rabenvögel, Dingos und Buntwarane haben wir immer gesehen. Der Blick auf die von der untergehenden Sonne beleuchteten Papierrindenbäume hat uns immer fasziniert.
Das Camp Nerania bietet ähnliches.

Papierrindenbäume am Myell Lake im Great Lakes NP, NSW
Myall Lake im Great Lakes NP: Papierrindenbäume beim Mungo Brush Camp
Mungo Brush Camp im Great Lakes NP, Myall Lakes Teil
Mungo Brush Camp im Great Lakes NP, Myall Lakes Teil

Im schön gelegenem Yagon bei Seal Rocks campen besonders jugendliche Surfer. Dieser Platz bietet die Gelegenheit für schöne Strandspaziergänge. Am Wochenende kann dieser Platz überlaufen sein. Wer mehr Komfort vorzieht, kann im nahe gelegenen Booti Booti NP mit Duschen und WC im Camp The Ruins übernachten. Es liegt hinter einem kleinen Dünenwall an einem schönen Strand.
Wer einfache, aber einsam gelegene Camps vorzieht, kann im Wallingat NP in der Wallingat Camping Area mit Blick auf einen Fluss übernachten. Möglicherweise muss man die Pittoiletten mit australischen Anglern teilen. Der Weg dorthin ist aber nur geschottert und nicht in jedem Fall bei jedem Wetter für 2WD-Wagen zu empfehlen! Man sollte die Sugar Creek Road benutzen (an einer Verzweigung nach rechts) an der Sugar Creek Picknick Area vorbei. Die Fahrt über die Link Road (an einer Verzweigung nach links) kann sehr problematisch sein. Nach schweren Regenfällen ist diese Sektion ganz geschlossen.

Green Point Picnic Area am Wallis Lake im Great Lakes NP
Green Point Picnic Area am Wallis Lake im Great Lakes NP