pfeil-lipfeil-obpfeil-re
Barrington Tops NP, Ausblick vom Devils Hole
Barrington Tops NP: fantastisch schöner Ausblick am Outlook in das Devils Hole

Barrington Tops NP:

Der Barrington Tops NP ist ein Teil der "Gondwana Rainforests of Australia", die zur australischen National Heritage Liste gehören. Große Teile des Parks sind als Wilderness Region völlig unzugänglich.

Barrington Tops ist ein Hochplateau vulkanischen Ursprungs. Auf einer Höhe von bis zu 1500m befindet sich eine alpine Region mit einem im Winter recht rauen Klima. Regelmäßig erlebt man hier sogar Schneefall, manchmal in einer Stärke, dass die Straßen gesperrt werden müssen. Bei ca. 1200mm Regen (je nach Region von 700 bis 2000mm) im Jahr und einem vulkanischen nährstoffreichen Boden kann ein reicher Baumbewuchs entstehen, je nach Höhenlage unterschiedlich: vom subtropischen Regenwald über verschiedene Eukalyptus-Wälder bis zu subalpinen und alpinen Regionen auf den Bergspitzen. Verstreut liegen einige Swamps auf der Hochebene, durch die Wanderwege führen. In den Tops wachsen Snow Gums und in den kühl temperierten Gegenden Südbuchen.

Barrington Tops NP
Barrington Tops NP: am Outlook in das Devils Hole stoßen wir auf eine giftige Schlange: Red-bellied Black Snake
Südbuchen-Bestand im Barrington Tops NP
Südbuchen-Bestand im Barrington Tops NP

Anfahrt zu den Barrington Tops:

Das Hochplateau erreicht man auf Schotterstraßen von Scone und von Goucester über die kleine Ortschaft Barrington aus. 2009 war die von Scone bei starker Steigung und starker Auswaschung führende Schotterstraße für 2WD-Wagen nicht zu empfehlen, während die von Gloucester gut gepflegt und einfach zu befahren war.
Der Weg von Gloucester aus - die Scone Road - führt durch die verschiedenen Klima- und Waldzonen zum Plateau, wo es einmal als Camping-Möglichkeiten das einfache, aber idyllisch gelegene Devils Hole Camp (siehe Foto unten - die Pittoilette ist aber am Lookout des Devils Hole) und dann das Polblue Camp, das etwas gepflegter ist, aber auch mehr kostet.
Weitere Zufahrten von Süden aus von Dungog oder Gresford führen nicht auf das Hochplateau, sondern zu tief gelegenen vorgelagerten Staatsforsten, die möglicherweise trotzdem interessant sein könnten.

Barrington Tops NP: Devils Hole Campsite
Barrington Tops NP: Devils Hole Campsite - wild, aber idyllisch gelegen